Wie schreibe ich ein Ebook

Uncategorized

Feb 28

Ebooks schreiben für Anfänger - Teil 1

Frau liest ein Ebook

So schreibst Du dein erstes eBook

Um im Internetmarketing erfolgreich zu sein, brauchst Du zwei Eigenschaften, die pure Erfolgsfaktoren sind. Du brauchst hochwertigen Content, der Dich von anderen abhebt und einen Expertenstatus, der bei Deinen Kunden Vertrauen weckt. Und mit was könntest Du Deinen Expertenstatus besser unter Beweis stellen als mit einem eigenen eBook? Denn wenn Du ein Buch veröffentlicht hast, wirst Du automatisch als ein Fachmann auf Deinem Gebiet wahrgenommen. Dein Ansehen steigt und dadurch erweist sich ein Buch als ausgezeichnetes Marketinginstrument. 

Vielleicht schreckst Du aber vor der Aufgabe zurück, ein ganzes Buch selbst zu schreiben, weil Du keine Ahnung hast, wie Du das machen sollst. Immerhin ist es eine sehr komplexe Sache, ein Buch zu schreiben. Wenn das so einfach wäre, würde es ja jeder machen, oder? Wir haben Dir aber einen Leitfaden zusammengestellt, mit dem Du die Arbeit an Deinem Buch ganz einfach strukturieren kannst. Wenn Du weißt, welche Schritte Du befolgen musst, um ein erfolgreicher Autor zu werden, schreibt Dein Buch sich fast von allein. Natürlich macht das Arbeit, aber Du erschaffst damit wertvollen Content, den Du langfristig für Dein Business nutzen kannst. Denn ein digitales Buch ist schließlich unendlich skalierbar, macht aber nur einmal Arbeit. Bist Du jetzt bereit, Dich auf das Abenteuer einzulassen? Dann lass uns gemeinsam ansehen, welche Schritte Dich zu Deiner ersten Buchveröffentlichung führen!

Strukturierung und Planung – welches Buch möchtest Du schreiben?


Bevor Du überhaupt das erste Wort schreibst, solltest Du Dir Zeit für eine gründliche Planung nehmen. Denn wenn Du die richtigen Vorüberlegungen anstellst, erhältst Du dadurch eine Struktur, die Dir hinterher viel Arbeit erspart – Du musst die einzelnen Kapitel dann nur noch mit Inhalten füllen, was Dir als Experte auf Deinem Gebiet ja nicht so schwerfallen dürfte. Aber wie sollen diese Inhalte aussehen? Du hast mit Sicherheit Fachwissen, das aber auch für jeden anderen frei zugänglich und kostenlos im Internet steht. Es nützt Dir also nichts, dieses Fachwissen einfach zu kopieren und als Buch anzubieten. Denn niemand wird für Informationen und Inhalte zahlen, die er überall umsonst bekommt.


Dein Buch muss also mehr bieten als das. Und dieses spannende »Extra« erreichst Du, indem Du gut recherchiertes Fachwissen mit Deinen persönlichen Erfahrungen verknüpfst. Denn Deine ganz eigenen Erfahrungen kann kein anderer bieten! Fangen wir also mit Deiner Idee an. Die Frage lautet: Was ist zuerst da, die Idee, ein Buch zu schreiben und jetzt suchst Du nach einem passenden Inhalt? Oder hattest Du zuerst eine Idee, für die Du nun das passende Format suchst? Wenn es sich um komplexe Inhalte mit hohem Informationsgehalt handelt, wäre ein Buch die beste Wahl, denn dann kannst Du Deine Inhalte viel tiefer und umfassender behandeln als mit Blogartikeln oder Videos.

Mann animiert zum Schriben

Falls Du noch keine konkrete Idee hast, von welchen Themen Dein Buch handeln soll, frage Dich, welches Thema für Deine Zielgruppe interessant sein könnte. Denn wenn Du bereits eine Webseite betreibst, hast Du mit Sicherheit Deine Webpräsenz für eine bestimmte Zielgruppe optimiert. Wenn Du ein Thema wählst, mit dem Du Dich sowieso schon intensiv befasst hast, fällt es Dir natürlich auch viel leichter, Dein Wissen in Dein erstes Buch einfließen zu lassen und es mit Leben zu füllen. Also:


  • Was interessiert die Leser Deiner Webseite besonders? Mache Dir eine Liste mit den Themen, die infrage kommen!
  • Sieh Dir nun Deine Liste an und dann frage Dich, zu welchem der Themen Dir spontan die meisten Ideen kommen. Wenn Du merkst, dass Du vor Ideen nur so sprudelst, hast Du Dein Thema gefunden!
  • Wenn Du Dich für ein Thema entschieden hast, checke den Markt! Sieh Dir bei Amazon an, was für Titel Deine Mitbewerber bieten und wie dicht Deine gewünschte Nische schon besetzt ist. Wenn Deine Nische bereits völlig überlaufen ist, wird es sehr schwierig, Dein Buch so zu positionieren, dass es überhaupt Sichtbarkeit erlangt. Denn das Rennen um die besten Plätze bei Amazon ist mit dem Rennen um die besten Plätze bei Google vergleichbar.
  • Bevor Du anfängst zu schreiben: Entwickle eine Marketingstrategie! Wer soll die Zielgruppe für Dein Buch sein und wo erreichst Du diese Zielgruppe? Selbst, wenn Du das digitale Buch nur als Freebie auf Deiner Webseite zum kostenlosen Download anbieten willst, um die Conversionrate zu erhöhen, musst Du die Zielgruppe punktgenau treffen, sonst kannst Du Dir die Arbeit sparen!

Wenn Du Dich mit diesen Fragen befasst hast, ist Dir bestimmt schon klarer, wie Dein fertiges Buch aussehen muss. Es muss sich in einer Nische mit einer frischen, neuen Idee präsentieren, die so noch keiner behandelt hat. Und der Inhalt muss den Geschmack Deiner Zielgruppe treffen. Wie Du das erreichst, sehen wir uns jetzt genauer an!

Der Inhalt Deines eBooks

Inhaltsverzeichnis schreiben

Du hast Dich für ein Thema entschieden, Deine Zielgruppe definiert und im Idealfall Deine Nische am Markt gefunden. Jetzt wird es Zeit, eine Strukturierung der Inhalte vorzunehmen, damit Du Dich später beim eigentlichen Schreiben nicht verzettelst. Beginne damit, Dein Hauptthema in Unterthemen zu gliedern. Diese Unterthemen kannst Du in weitere Unterkapitel herunterbrechen. Gerade für Schreibanfänger ist es wichtig, das gesamte Buch klar zu gliedern, damit Du Dich nicht in endlosen Betrachtungen verlierst und irgendwann selbst den roten Faden nicht mehr findest.


Unterteile also Dein Hauptthema in viele einzelne Teilbereiche und bringe sie in eine logische, für den Leser nachvollziehbare Reihenfolge. Halte die einzelnen Teilbereiche Deines Buches schon jetzt in Form eines Inhaltsverzeichnisses fest und lasse Dir dabei Zeit. Stelle die Reihenfolge so lange um, bis sie vollkommen klar und logisch ist. Das klingt zwar, als würdest Du das Pferd von hinten aufzäumen, erspart Dir aber viel Arbeit. Denn wenn Du erst ein Inhaltsverzeichnis erstellst, wird der Schreibprozess viel einfacher, da Du einen klaren Plan hast, dem Du folgen kannst wie einer Landkarte.

In Kürze weiterlesen bei Teil 2

Leave a Comment:

Leave a Comment: